schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Montag, 26. Juli 2010

und wieder


(c) Foto: Dieter Vandory

abends
wenn die Zeit ins Abseits fällt
steigen deine Worte
aus brüchigen Briefen

so liebst du dich
unter meine Wimper

über die stummen Gewässer
aus Jahren und Tagen
gleite ich dir entgegen

die Hand
voll angestaubter Silben

wieder
leisten wir uns keine Gondel
und die Rückfahrkarte
gilt nur im Traum




© Monika Kafka, 2009

Kommentare:

  1. wunderschön, gelungen, traumverhangen....

    AntwortenLöschen
  2. Wie traurig, liebe Mo, und zugleich wunderschön!

    Herzlich,
    Elsa

    AntwortenLöschen
  3. Die stillen Abendstunden ...
    ... Zeit zur Muße, Seelenbaumeln.
    Sie sollen uns labend munden
    erholend von des Alltagstaumeln.

    Und aus alten Briefen - verstaubte Silben des Erinnern.
    Nichts kann man vergessen, es bleibt in unserem Innern.

    Es wühlt uns auf, auch wenn es schon leicht verblichen,
    wird Vergang´nes aufgearbeitet, sind wir wieder ausgeglichen.

    Das verweilen in der Vergangenheit
    beschert uns nur Befangenheit.

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes, zutiefst trauriges Gedicht, liebe Monika!
    Deine Ellix

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Freunde,

    habt Dank für eure Worte!

    Es freut mich, dass euch auch dieser Text gefällt!

    Liebe Grüße euch allen,
    Monika

    AntwortenLöschen