schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Donnerstag, 14. Juli 2011

zwischen uns - die doppelklinge /m. zwetajewa/


aneinander im sog

wortflutend
geschliffene silben
treiben speere
unter die haut
klar & tiefrot
schürfen verse
an meinem herzen vorbei
spiegeln deine schärfe
so nah

zwischen klingen – doppeln wir uns

/c/ diana jahr, 2011


Die Autorin Diana Jahr schreibt Lyrik und Prosa.
Veröffentlichungen in diversen Zeitschriften und Anthologien.
Derzeit Arbeit an der Herausgabe einer Lyrikanthologie sowie
ihres ersten eigenen Gedichtbandes.



/c/ foto: dieter vandory



antwortgedicht:

wessen wille
deiner oder meiner
offenbart sich im gedicht?
zwischen uns
die doppelklinge
aus versuchung und verzicht

zweischneidig
nicht nur die verse die lust
am wort verführerisch
getrenntverbunden
durch die schärfe den schmerz
ertragen als gewinn


/c/ monika kafka, 07/11

Kommentare:

  1. liebe mo, es ist mir eine ehre, hier mit meinem text zu stehen, ganz herzlichen dank, auch unbekannterweise an dieter für das tolle foto dazu! liebe grüße, deine diana

    AntwortenLöschen
  2. schluesselworte17. Juli 2011 um 08:39

    liebe diana,

    das vergnügen ist ganz meinerseits, weißt du.
    wer so tolle texte schreibt, sollte sie noch viel öfter zeigen ... meine ich.

    ich habe ein antwortgedicht zu deinem text geschrieben, das ich gern dazu stelle ...

    lyrik im dialog- das ist eine feine sache.

    herzlichst,
    deine mo

    AntwortenLöschen
  3. Zur Selbstbehauptung unseres Seins
    kreuzen wir mit anderen die Klingen.
    -Was ist wertiger: Deins oder Meins!
    -Was läßt uns gemeinsam schwingen?

    Einerseits gönnen, anderseits neiden ...
    Doppelklingen können polarisieren,
    zu geschliffene Silben sind zu vermeiden.
    Versuchung und Verzicht - und nicht verlieren.

    Wirf dich ins turbulente Walten
    der strömenden, schaffenden Zeit.
    Nur Warten und Händefalten
    hat noch keine Seele gereift und befreit.

    AntwortenLöschen
  4. schneid ich das wortgeflecht
    mit feuchter zunge

    versilb're
    silbentrennung
    zur klinge
    meines schwertes
    das aus den felsen
    der einsamkeit
    mein herz schlägt
    an deines

    AntwortenLöschen
  5. schluesselworte19. Juli 2011 um 14:09

    oh oh oh ...
    was für tolle antworttexte da entstanden sind!
    ich bin begeistert!

    meine lieben,
    habt vielen dank!

    was für eine lyrische zusammenarbeit- jeder auf seine weise und doch ... verbunden durch den gedanken der zitierten verszeile!

    liebe grüße,
    mo

    AntwortenLöschen
  6. Wow! :)

    Meine liebe Mo, zunächst mal dir vielen Dank für das tolle, so audrucksstarke Antwortgedicht, wie ich mich freue!

    Und dass die Texte bzw. die Zeile auch noch weitere Gedichte hervorbringen, finde ich klasse - danke auch von mir, Vienna-Fredl & lintschi, für Eure wunderbaren Zeilen!

    Liebe Grüße von diana

    AntwortenLöschen