schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Mittwoch, 10. Juli 2013

fang den augenblick

Michael Hermann, fang den augenblick,
stahlskulptur
 
 
 
 
und wie du aufhorchst
 
in dieser grüntönenden landschaft
 
 
dem polyphonen klang des sommers
 
hinzufügst duft und licht, kupfern
 
  
rinnt schon die zeit
 
gegen kältere tage
 
 
fang und bewahr
 
den augenblick
 
 
 
 
 
/c/ monika kafka, kupferzell, juli 2013 

Kommentare:

  1. eine wunder_volle momentaufnahme, meine liebe mo, die ich genau so unterschreibe, lächel.

    lass uns noch ganz viele solche augenblicke fangen!

    deine di

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, di, das werden wir!
      ich versprech es dir.

      danke und liebe grüße,
      deine mo

      Löschen
  2. Das im Bild glücklich getroffene Vorübergehen des mageren Sommers, dem man dies 2013 geradezu ansieht, hast Du da angemessen wortsinnig und -flüchtig angeredet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber Leo,

      an den diesjährigen sommer hab ich zwar beim schreiben meiner zeilen nicht gedacht, aber ein mal mehr gilt dieses: sobald man einen text in die öffentlichkeit entlässt, gehört er einem nicht mehr.
      und das ist gut so!
      dann erst erweist sich, ob die gewählten worte auch jenseits des persönlichen tragen, zeigt sich, ob er selbst_ständig sein kann oder nicht.

      hab dank für deine worte und deinen besuch in meinem poetischen haus, ich freu mich jedes mal, so wie ich mich immer auf die gespräche mit dir in der arbeit freue, selbst wenn sie notgedrungen manchmal kurz ausfallen.

      lg
      monika

      Löschen
    2. Ich bin ganz verblüfft, dass Du dabei nicht an diesen Sommer gedacht hast. Und gerade deshalb von vollerer Bewunderung als Verwunderung.

      Alles Liebe
      Leo

      Löschen
    3. lieber Leo,
      danke!

      alles liebe auch dir, hab einen schönen sonntag und erhol dich gut nach dem heutigen Arbeitstag ...

      monika

      Löschen
  3. wie treffend mein "vorgänger" beschrieben hat, was du (ein)gefangen hast! die skulptur dazu passt hervorragend. deine ellix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe ellix, auch im namen von Michael.

      und auf dich freue ich mich auch - ganz besonders!
      in einer Woche können wir über poetisches und alltägliches face to face reden ... das wird ein fest!

      herzlich,
      deine mo

      Löschen
    2. wie schön! auf das uns bevorstehende fest freue ich mich ganz besonders!
      liebste grüße
      ellix

      Löschen
  4. Wie wunderschön Du DAS wieder geschrieben hast liebe Monika!!!
    Und der Augenblick wird auch von mir in Erinnerung gehegt und gepflegt bis zum nächsten Mal. Es war ein wunderschöner Tag! Ich danke euch dafür!!! Und Dir für diese Zeilen!

    Herzlich,
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber Michael,

      es ist diese landschaft, in der du lebst, es sind deine arbeiten, die ich erstmals live bestaunen konnte und es sind die gespräche, die wir geführt haben- all dieses zusammen genommen hat mich sehr berührt und inspiriert.
      es war nur ein wochenende und doch - für viel mehr!

      herzlich,
      monika

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. So ein filigraner Text, man wünschte hier länger zu verweilen.
    christa

    AntwortenLöschen