schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Samstag, 26. September 2020

geschenk

Liebe Besucherinnen und Besucher von Monis Blog,

heute wäre Monika (unter ihren Lyrikfreunden auch "Mo") 60 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlaß möchte ich dieses Gedicht von Ihr auf ihrem Blog veröffentlichen. Monika hatte es unter Gedichte 2008 abgelegt, jedoch scheint sie es erst 2010 (im Jahr ihres 50. Geburtstags) als Dokument gespeichert zu haben. Ungewöhnlich auch, daß Monika denselben Titel 2012 für ein anderes Gedicht verwendet hat, dieses wurde von mir auch schon auf diesem Blog veröffentlicht.

Das Foto habe ich auf der "Oid'n Wies'n" aufgenommen - wenige Tage nach Monis 50. Geburtstag.

Thom Kafka, Ehemann

-----------------------------------------------------------------------------------------

(c) Thom Kafka
 
geschenk

der strauß in seiner hand:
ein potpourri aus dem
was jetzt noch möglich ist

darüber dies lächeln
jahrvertraut
zur herbstlichen schleife gelegt

rotrissige beeren
zwischen astern violett und gelb
versteckt im laub die sonnenblume
starb zuerst

ein strauß als spiegel der zeit
denkst du und früher
hat er mir rosen geschenkt


(c) Monika Kafka, 2008


Kommentare:

  1. Lieber Thom, es berührt so sehr. Es ist so innig geschrieben, ja, mit Herz und Seele.
    Auch ich werde sie nievergessen. Oft und oft lese ich in ihren Büchern...
    Alle guten Wünsche
    von mir zu dir.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,

    vielen Dank für Deine Nachricht. Es macht mich froh, daß es noch immer Menschen gibt, die Monikas Blog regelmäßig besuchen.

    herzlichen Gruß - Thom

    AntwortenLöschen
  3. danke sehr hierfür, lieber thom. (auf wundersame weise korrespondiert das gedicht sogar irgendwie mit meinem heutigen beitrag :) )
    ganz liebe gedanken und grüße zu dir! diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      danke für Deine Zeilen. Stimmt, Deine Veröffenrlichung korrespondiert durchaus...

      herzlichen Gruß - Thom

      Löschen
  4. Lieber Thom,

    es berührt mich sehr, dass du dieses wunderbare Gedicht veröffentlicht hast. Meine Gedanken sind bei meiner liebsten Freundin Monika, aber natürlich auch bei Thomas und dir.
    Herzlichst
    Ellix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellix,

      lieben Dank. Ich denke täglich an Monika, und ich vermisse sie entsetzlich.

      liebe Grüße - Thom

      Löschen