schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Montag, 24. Oktober 2011

wohin soll ich mich sehnen ...

/c/ dieter vandory, 2011



hinter der tür ist kein haus mehr
die klingel – eine rostige grille
die einzig bei ostwind sirrt
falsch montiert
erlaubt der spion dem auge
jetzt jenseitig zu spähn

ausgelegt mit photos ist
die welt gepflastert dort
in blassendem schwarzweiß
und stimmen pendeln
an taumelnden fäden
echolos im weiten raum

es ist kein haus mehr hinter der tür
die grille sirrt rostig
wenn der ostwind schlägt
es duftet nach brot und
offenen händen den gestrigen
worten in meinem traum



/c/ monika kafka, 2011
veröffentlicht in entwürfe. zeitschrift für literatur, 67/2011

Kommentare:

  1. Wohin soll ich mich sehnen ...
    auf der Suche nach Geborgenheit
    an eine starke Schulter lehnen ...
    bei Trauer und auch in Heiterkeit.

    Unsere materielle Welt
    mit seiner irdischen Schwere
    und ob sie uns gefällt -
    - in ihrer Fülle und Leere:
    Für des Menschen Seele
    ist´s bloß nur Chimäre ...

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Mo,

    meinen Glückwunsch zur Veröffentlichung dieses gnadenlos großartigen Gedichtes.

    Herzlich,
    ELsa

    AntwortenLöschen
  3. lieber alfred,
    dank dir für deine poetische antwort auf mein gedicht!
    herzliche grüße,
    monika

    AntwortenLöschen
  4. liebe elsa,

    danke für dein großes lob, das du ja nicht nur hier kundgetan hast...

    und ja, ich freu mich immer noch irre über die veröffentlichung!

    herzlichst,
    mo

    AntwortenLöschen
  5. liebe mo,bin immer wieder erstaunt, wo du die worte findest um damit solche bilder zu malen...
    großartig

    liebe grüße
    gabriele

    AntwortenLöschen
  6. Ein ganz starker Text, liebe Mo, Wahnsinnsbilder, chapeau! Auch meinen Glückwunsch zur verdienten Veröffentlichung! Liebste Grüße, diana

    AntwortenLöschen
  7. liebe gabriele,

    die worte finden mich ... seit dem ich sie nicht mehr suche.
    aber du kennst das ja auch, nicht wahr?

    danke für deine worte!

    herzlichst,
    mo

    AntwortenLöschen
  8. liebe di,

    ich werd ja ganz verlegen ... so viel lob!
    und freu mich natürlich wie ein ... schneehase über deine worte!

    liebste dankesgrüße auch dir,
    mo

    AntwortenLöschen
  9. Vielleicht, der beste text den Du verfasst hast.
    Vielleicht, auch ein gutes zusammenspiel mit dem foto.
    Vielleicht sirrt die grille nicht mehr...

    Aber in den Erinnerung, gibt es ein haus hinter der Türe.

    Sehr, sehr gut!
    lg td.

    AntwortenLöschen