schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Montag, 14. Februar 2011

Junger Sommer

(c) Foto: Dieter Vandory


Für Elisabeth


Als der Sommer noch grün schmeckte, schrieben wir mit Sehnsuchtstinte Briefe in den weitgespannten Himmel. Die Antworten des zweifelhaften Kuckucks lachten wir in den Wind, lauschten lieber dem Gras, das zwischen unsern Fingern wuchs. Langsam, stetig. Schob der Fluss sein Wasser. Unbekümmert überhüpften wir die Steine, diesen zufälligen Makel in unserm Sonnenmeer. Hand in Hand. Durchkämmten wir die Zeit, auch wenn die Hände nur selten sich dabei berührten. Wir waren ohrgesteuert. In der Laube flüsterte die Nacht aus tausend Mündern. Ihre Geheimnisse erzählten wir einander noch ins Telefon. Doch das war später.

In jenem grünen Sommer schlief das Dunkel in den Mauerritzen. Und Gräber hatten nur die anderen. Nichts fürchteten wir mehr als diese schwarzen Büffel, die uns jederzeit und allerorts begegnen konnten.

Versprochen haben wir uns nichts. Gehalten hat es dennoch. Mehr als dreißig Jahre schon. Fügt sich dein Ebenholz in meinen Birkenblick.
Und über allem schwebt noch immer dieses Wort, der Segen, von deiner Mutter einst gesprochen. Für dich und mich.
In jenem grünen Sommer.

(c) Monika Kafka, 2011

Kommentare:

  1. wie schön, liebste monika! hab tausend dank! dein text hat mich sehr berührt. hätten wir doch noch diese schöne sommerzeit, als wir nichts fürchteten als den sich über die straße wälzenden büffel-strom! ich bin dankbar, dass sie uns gewährt war. und ich freue, dass wir uns so vieles hinübergerettet haben. herzlichst deine ellix

    AntwortenLöschen
  2. das bild von dieter passt wunderbar zu der jugend-sommer-galt-stimmung. danke! ellix

    AntwortenLöschen
  3. das macht ganz still, so schön ist das ...

    "versprochen haben wir uns nichts. gehalten hat es dennoch." ich weiß nicht - gibt es mehr?
    mir ist spontan jemand eingefallen, dem ich das auch sagen könnte, und das macht mich gerade sehr froh.

    liebe grüße in den abend,
    tabea

    AntwortenLöschen
  4. liebste ellix,

    und mich freut es wiederum, dass dir diese kleine erinnerung gefallen hat.
    ja, seien wir dankbar, dass wir diese zeit hatten ...

    herzlichst,
    deine mnonika

    AntwortenLöschen
  5. liebe tabea,

    ich sag einfach nur danke für dein mitgehen bei meinen zeilen.

    herzlichst,
    monika

    AntwortenLöschen