schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Dienstag, 2. November 2010

am abschiedsgate


(c) Foto: Zakkinen


am abschiedsgate


stürzt mein blick noch einmal
in die tiefe unsers sommers


als worte weich
die sehnsucht schwer
und ausgesetzt jede kontrolle


durchleuchtet das gepäck
noch einmal
das ich jetzt tragen muss
allein durch diesen winter


du winkst
und wünschst mir leise
noch einen guten flug



(c) Monika Kafka, 11/10

Kommentare:

  1. Liebe Mo,

    Ein tolles Foto, ein wundertrauriger Text, aufs Feinste gewoben.

    Herzensgruß
    ELsa

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schönes, tieftrauriges Gedicht!

    Herzlichst
    deine ellix

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elsa,

    ich danke dir.

    Liebe Grüße,
    Mo

    Liebe Ellix,

    auch dir herzlichen Dank fürs Lesen!

    Deine Mo

    AntwortenLöschen
  4. Wir kennen uns genau
    - oder glauben, uns zu kennen.
    Doch keiner ist so schlau,
    sein wahres Ich zu nennen.

    Wir lassen uns vom Schicksal treiben
    im steten Auf und Ab von Ungemach und Glück.
    Aber, so wie wir sind, woll´n wir nicht bleiben
    und aus Vergangenem kann man nicht zurück.

    Intuition und Geschicklichkeit
    wird den Weg uns in die Zukunft weisen,
    in Demut und Dankbarkeit
    soll´n wir unser Schicksal preisen. (A.K.)

    AntwortenLöschen
  5. ja, aus vergangenem kann man nicht zurück und in vergangenes kann man auch nicht zurück.

    danke, alfred, für deine gedanken1

    lg,
    monika

    AntwortenLöschen