schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Freitag, 20. April 2012

in dein haar gebettet

/c/ dieter vandory, grün, 2011






in dein haar gebettet
reste meines winters
als frostschleier tagten
auch nachts melodys stimme
das herz erwärmte darin
dein name
sich in meine adern sang

draußen fiel schnee
in namenloser landschaft
färbte sich unser atem
bunt, im morgengrauen
lag mein herz
in deinen händen

und wie es sich einpocht
seither, auf eine neue zeit


/c/ monika kafka, 04/12


Kommentare:

  1. wunderschön ist das, liebste mo!
    ein zärtlich-inniger beginn von etwas, das in die zukunft trägt.
    aus dem dunklen winter in ein erwachendes, buntes morgen, voller liebe.
    ja!

    liebe grüße :)
    deine di

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe di,

      was macht mich dein kommentar glücklich!

      ich danke dir. ein mal mehr.
      für alles.

      herzlich,
      deine mo

      Löschen
  2. oh .. ist das aber schön!

    und das offene fenster dazu ist traumhaft - macht ganz weit ...

    liebe grüße in deinen tag,
    tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe tabea,

      es freut mich ganz besonders, dass du auch das foto ansprichst ... mein bruder wird sich riesig freuen.

      hab dank für deine steten besuche bei mir, ich weiß das zu schätzen.

      herzlich in dein wochenende,
      mo

      Löschen
  3. Wie wunderbar lyrisch, wie hoffnungsfrohes Lieben.
    Das begeistert mich.

    Herzliche Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh lieber helmut, wie mich das freut ... hab tausend dank.

      liebe grüße,
      monika

      Löschen
  4. ps - tolles neues foto von dir!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das foto ist verbesserungswürdig ... aber mein bruder wird es schon richten ... lol

      danke dir!

      lg
      deine mo

      Löschen
  5. Liebe Mo,

    meine Gratulation zu DIESEM Gedicht...es fließt, zeigt Bilder so zart und fein und erzählt von einem wundervollen Gefühl, von Wärme und singt Liebe..

    Dir ein feines Wochenende
    von Herzen, Rachel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. rachel, du liebe, wie schöne worte du für mich gefunden hast.

      sei lieblieb gegrüßt und innigen dank,
      mo

      Löschen
  6. liebe mo,
    mit feiner feder schreibst du dich aus dem winter in den neubeginn. einfach wundervoll!
    deine gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe gabriele, du feine beobachterin,

      ich weiß, wie sehr dich diese gedichtzeilen nach der dunkelzeit erfreut haben müssen!
      ich danke dir innig für deine worte hier und die zahllosen an anderem ort ...

      deine mo

      Löschen
  7. Reste meines Winters
    mit Frost-Eisbart-Sinters
    -wohl vom Nordpol gejettet,
    hat sich über´s Jahr gerettet
    um in einer namenlosen Landschaft
    die Adern zu kühlen der Verwandtschaft.

    Doch dem "Faktor Zeit" unterliegt jeder Schnee,
    schneller schmilzt er durch guten "Wiener Schmäh".
    (nur Leute mit eiskalten Herzen
    graut es vor meinen Scherzen)

    Wärmend-melodische Stimmen
    tun wintermüde Adern trimmen,
    bringen nachtkalte Herzen zum schwingen
    welche, pochend auf eine neue Zeit;
    im Morgengrauen, atembunt bereit:
    "Lass mich in deinen Händen gebettet" singen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber alfi,

      jajaja ... der faktor zeit ist nicht zu unterschätzen.
      und der wille, zu überleben.
      jeden schnee. jeden winter.
      wenn auch gebeutelt und geknickt.

      und der gute wiener schmäh tut sein übriges ... lol

      hab dank, mein lieber, und grüße an die bessere hälfte.

      monika

      Löschen
  8. Ganz und gar wundervoll und beglückend, liebe Mo!

    Herzlich,
    ELsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab dank, elsa, hab mich gefreut über deine worte.

      liebe grüße,
      monika

      Löschen