schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Mittwoch, 2. Januar 2013

wortbaum

/c/ dieter vandory, farbe bekennen,2013









es hätte ja immerhin sein können


dass sich das wort ein mal


nicht biegt im aufkommenden wind


standhält und eher bricht


statt sich zu fügen


in fließende polysemie






es wäre denkbar gewesen


sich daran zu lehnen


und noch im verblassen


lieber stolz gefällt zu werden


anstatt sich zu winden


ins bedeutungslose nichts









/c/ monika kafka, 2013





Kommentare:

  1. Kunst, liebe Monika, ist, was gefällt (wird), fällt mir dazu ein. Das ist auch bei der Deinen nicht selten der Fall, so dass Du oft meines Beifalls sicher sein kannst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, leo!
      ich freu mich einfach mal ne runde ...

      monika

      Löschen
  2. starker text, meine liebe!

    ich lese einerseits vom „sich-nicht-verbiegen-lassen“, andererseits vom „farbe bekennen“, (schönes foto!) – was ja ineinander spielt. wichtig scheint, und das ist auch meine ansicht, das, was man sagt, in worte fasst, auch zu MEINEN (und zu seinem wort zu stehen!) und sich nicht hinter mehrdeutigkeiten (polysemie, wunderbares wort, so treffend hier – und schön lautmalerisch zum fließen!) zu verstecken.

    gefällt mir sehr gut, dein wortbaum, vor allem, da er sowohl für´s ganz private gelten kann, als auch für die öffentlichkeit, politik usw.

    mein kompliment.

    von herzen, deine di

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe di,

      das hast du wunderbar in worte gefasst ... ja ja, so hab ich mir das gedacht.

      dieses thema, das ich schon so oft in meinen texten behandelt habe, wird mich auch weiterhin begleiten- es bleibt spannend!

      herzliches zu dir hin und hab dank!

      deine mo

      Löschen
  3. es könnte denkbar sein,
    aber leider bleibt es viel zu oft beim könnte sein,
    wäre möglich ...

    wäre interessant, was herunterfällt, wenn man deinen wortbaum schüttelt.

    ganz lieben gruß
    von der lintschi

    AntwortenLöschen
  4. wenn sich jeder seines wortbaumes so sicher wäre wie ich des meinen, sähe vieles anders aus, lintschi ...
    aber du siehst, die konjuntive die konjunktive ...

    hab dank!

    liebe grüße,
    mo

    AntwortenLöschen
  5. Der Umgang mit dem Wort birgt immer neue Überraschungen. Gefällt mir sehr!

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen